Tischleuchte EMPATIA

nessuno
LED, Leuchtmittel inkludiert, dimmbar, venezianische Glasbläserkunst
Prezzo speciale 527,00 € Tasse incluse Prezzo normale 620,00 € Tasse incluse
Ci impegneremo a consegnare l'ordine il più presto possibile (come termine massimo di giorni per la consegna valgono i 30 giorni a termini di legge).
SKU
Empatia
A++
Die runde Form und die Transparenz der Tischleuchte Empatia LED verführen geradezu dazu, diese Tischleuchte zu berühren. Verantwortlich dafür ist ein glaschirm, der eine Bravourleistung venezianischer Glasbläserei ist. Da die Tischleuhte zudem in Handarbeit gefertigt wird, bedeutet der Erwerb einer dieser Tischleuchten den Besitzt eines echten Unikats. Diese Tischleuchte steht für die gelungene Verbindung von optischer Erscheinung und attraktiver Lichtabgabe. Einerseits beeindruckt diese Tischlampe durch die stilvolle Zusammenführung von mundgeblasenem Glas und hochwertigem, lackiertem Aluminium. Andererseits besticht die Empatia LED als kluger Lichtgeber, der das Licht so raffiniert reflektiert und verteilt, dass sich pure Leuchtkraft entfaltet und trotzdem niemand geblendet wird.
Scrivi la tua recensione
Stai recensendo:Tischleuchte EMPATIA
Das Unternehmen Artemide mit Sitz in Pregnana (nahe Mailand) wurde 1960 von Ernesto Gismondi und Sergio Mazza gegründet. Artemide’s Unternehmensphilosophie „The Human Light“ steht für Lebensqualität. Das Licht soll die Bedürfnisse der Menschen erfüllen – mit Design, Innovation und Made in Italy. Als eines der ersten Unternehmen nahm Artemide die LED-Lampe ernst und integrierte sie in deren Kollektion. Damit läutete der Leuchtenhersteller eine erfolgreiche Generation ein, ganz ohne die klassische Glühbirne. Zum Erfolg beigetragen haben auch bekannte Leuchten wie die Leuchte Tizio aus der Feder des Designers Richard Sapper sowie das Design der Tolomeo, entworfen von Michele De Lucchi.
Maggiori Informazioni
colore bianco
Classe energetica A
Temperatura di colore 3000K
Lampadina LED
Protezione IP20
Produttore Artemide
Designer Carlotta de Bevilacqua, Paola di Arianello